3. Liga: FC Triengen – FC Dagmersellen 0:3

Vorrundenauftakt geglückt: FCD siegt in einer umkämpften Startpartie gegen den FC Triengen mit 3:0

Die Chrüzmatt-Elf wollte erfolgreich in die neue Saison starten. Bei perfekten Fussballbedingungen konnte man beobachten, wie beide Teams von Beginn an kämpferisch und spielerisch ambitioniert agierten. Die Startphase war von hohen und weiten Bällen geprägt. Die erste Halbchance verzeichnete das Heimteam. Nach einem Freistoss spitzelte ein Trienger den Ball in die Maschen, das Tor wurde aber zurecht von Schiedsrichter Mangott wegen Offside aberkannt. In der 30. Minute kam es zu einer strittigen Szene in der Nähe des Trienger Strafraums: Nach einem weiten Abschlag auf Ineichen wurde dieser regelwidrig zu Fall gebracht. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch aus. Kurz darauf hatten die Dagmerseller Glück, als ein Trienger Stürmer den Ball nach einer Flanke aus fünf Metern übers Tor setzte. Die ersten 45 Minuten waren ausgeglichen, klare Torchancen waren keine zu verzeichnen.

Kurz nach dem Pausentee wurde ein Trienger nach einer groben Beleidigung gegen einen Dagmerseller Spieler direkt vom Platz verwiesen. Danach war das Auswärtsteam spielbestimmend. Während einer Druckphase der Stammbach-Elf kam es vor dem Trienger Tor in der 58. Minute zu einem Freistoss aus günstiger Position. Der junge Nexhipi schlänzte den Ball aus 20 Metern herrlich ins hohe rechte Eck – 1:0 für die Chrüzmatt-Elf. Gleich nach Wiederanpfiff folgte ein Schock für die Dagmerseller. Ein Trienger Stürmer konnte nur noch durch ein Foul vom Dagmerseller Schlussmann gestoppt werden. Der anschliessende Elfmeter wehrte Burri mit einer super Parade ab. Triengen warf nun alles nach Vorne. Dies ermöglichte den Gästen zahlreiche Konter. Nach einer schnellen Ballstafette der Dagmerseller in der 84. Minute schob Ineichen den Ball aus 10 Metern an Wyss vorbei ins Tor. In der 95. Minute legte Ineichen den Ball pfannenfertig Schwizer vor die Füsse, der nur noch zum 3:0 einschieben konnte. Kurz darauf wurde die Partie abgepfiffen. Der Sieg der Dagmerseller ist verdient. Triengen strafte sich durch den frühen Platzverweis selber und kam zu wenig zwingenden Chancen.

Matchtelegramm:

FC Triengen – FC Dagmersellen 0:3 (0:0)

Schäracher. – 100 Zuschauer. – SR Mangott.– Tore: 59. Nexhipi 0:1. 84. Ineichen 0:2. 90+5. Schwizer 0:3. – Triengen: Wyss Christian, Gautschi, Lovric, Berisa, Karajcic, Sutha Sivatheesan, Ukaj, Schwarzentruber, Peter, Pizzo, Tola. (Wyss Lukas, Bianchini, Jovcec, Sutha Sanjiepan).  – Dagmersellen: Burri Lars, Steinger, Reichert, Accola, Bernet, Burri Jan, Sommer, Ineichen, Nexhipi, Frey, Taudien. (Lerch, Fischer, Tschopp, Schwizer, Hodel, Fellmann).